Whitepaper: Product Data Consolidation

Titelbild Product Data Consolidation

Kostenloses Whitepaper

Product Data Consolidation: Kompakte Einführung und Lösungsansatz für Händler, die die Qualität ihrer Produktdaten nachhaltig verbessern und das Datenmanagement automatisieren wollen.

Das erwartet Sie

Der Handel ist seit jeher hohem Konkurrenzdruck ausgesetzt. Jeder Händler muss sich immer wieder aufs Neue Wettbewerbsvorteile durch günstigere Preise und besseren Service verschaffen, um Bestandskunden zu halten und Neukunden zu gewinnen. Das gilt insbesondere für den Online-Handel, da dort Standortvorteile und persönliche Betreuung eine wesentlich geringere Rolle spielen.

Die Basis für diese Wettbewerbsvorteile liefern die Produktdaten. Ihre Aktualität und Qualität ermöglichen die ideale Präsentation des Angebots und die professionelle Vermarktung über verschiedene Kommunikationskanäle.

Die Herausforderung besteht hier in der Bewältigung der Datenmengen und dem effizienten Einsatz der Ressourcen. Product Data Consolidation setzt hierzu auf größtmögliche Automatisierung und Konservierung von Fachwissen.

So kann ein Großteil des Veredelungsprozesses durch regelbasierte Verarbeitung realisiert werden. Außerdem erlaubt dieser Ansatz sowohl die iterative Annäherung an einen Golden Record, also die bestmögliche Qualität der Produktdaten, als auch die ressourcenschonende Verarbeitung wiederkehrender Datenlieferungen wie Saisonkatalogen oder anderer Sortimentsänderungen und -erweiterungen.

Inhalt

01 Herausforderungen des Produktdatenmanagements

02 Prinzipien der Product Data Consolidation

03 Produktdaten-Konsolidierung in der Praxis

04 Kontinuierliche Verbesserung von Produktdaten

Vorschau anzeigen

Artikel teilen

Auch interessant

Ein Bild, das das Cover des Whitepapers "Best-of-breed vs. Best-fit" zeigt.
Whitepaper: Die beste Lösung für den Digital Commerce finden

In diesem Whitepaper erhalten Sie einen Überblick über Technologie-Konzepte, die es ermöglichen, eine flexible Basis für Ihren Digital Commerce zu legen: Best of Breed, Headless Commerce, serviceorientierte Architekturen, API First und andere.

Titelblatt Plattformwechsel im E-Commerce erfolgreich managen Teil 3 eCube
Whitepaper: Plattformwechsel im E‑Commerce erfolgreich managen (Teil 3)

Kein Commerce-System bietet alles. Sei es im Hinblick auf Funktionalitäten, sei es im Hinblick auf den Workflow im Backend oder die angebotenen Möglichkeiten für die jeweilige Customer Journey. Setzte man früher monolithische Systeme ein, deren Anforderungen man sich eben anpasste, zeigt der Composable Commerce Ansatz eine neue Strategie auf.