Studie: B2B E‑Commerce 2020: Status Quo, Erfahrungen und Ausblicke

Was Sie erwartet

Expertenbefragung von Ibi Research

Für die Studie „B2B eCommerce 2020 – Status quo, Erfahrungen und Ausblicke“ hat das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg Online-Händler im B2B nach ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Prognosen für die Zukunft befragt.

  • Produktdaten: Händler schätzen die Aufbereitung und Aktualisierung als zeitaufwändig ein.
  • Produktsuche: Jeder vierte Online-Shop bietet seinen Kunden keine Suchfunktion an
  • Standard-Software: Anpassung und Integration verursachen mehr Aufwand als erwartet
  • Automatisierung: 2025 werden über 50 Prozent der Bestellungen vollautomatisch ablaufen
  • Payment: Relevanz der Rechnung bleibt unverändert hoch

Diese und weitere Ergebnisse finden Sie in der Studie, die hier kostenlos anfordern können.

Direkt zur Studie
Artikel teilen

Auch interessant

Whitepaper: Komplexe Replatforming-Projekte im B2B erfolgreich managen (Teil 2)

Komplexe Replatforming-Projekte können Product Owner oder Projektmanager vor echte Probleme stellen – vor allem wenn agil entwickelt werden soll, der Auftraggeber aber eine klassisch-sequentielle Planung verlangt.

Studie: Composable & Headless Commerce 2022

Die Suche nach der richtigen E-Commerce-Plattform kann mühsam sein, zumal sich viele Lösungen, die auf den ersten Blick einfach einzuführen sind, im Verlauf der Implementierung als komplexer erweisen, als von Projektleitung und IT-Architekten erwartet.